Gymfo-Tag in der Sonnemannstraße

Es war genau 10 Uhr, als das Gymnasium der Erasmus Frankfurter Stadtschule die Pforten öffnete und die schon draußen wartenden Besucher herzlich willkommen hieß. Und damit hatten die im Foyer postierten Schülerinnen und Schüler, die als Lotsen die Gäste durch das Haus führten, reichlich zu tun. Auch den Eltern, die unterstützend anwesend waren, wurde es keinesfalls langweilig.

Es gab Mitmachspiele, es wurde in drei Sprachen gesungen und musiziert, die Smartboards wurden vorgeführt, für den WWF gesammelt und vieles mehr. Auch die Musikschule Vierklang stellte sich das Vorhaben vor, ab nächstem Jahr eine Big Band aufzubauen.

Beide Vorträge der Schulleiterin Frau Gerlinde Herd-Huber waren so gut besucht, dass selbst im großen Hörsaal die Bestuhlung nicht ausreichte. Beide Präsentationsrunden wurden spontan auf höchst amüsante Weise von zwei Schülern begleitet und die Stimmung stieg. Fragen gab es natürlich einige, Antworten wurden im Wechsel von Schulleitung und den beiden Schülern gegeben. So wissen wir zum Beispiel nun alle von den Jungs, neben den vielen konzeptionellen Aspekten, dass das Frühstück eigentlich 5 Sterne verdient hätte und Vorschläge zur Gestaltung des Schulalltags ernst genommen werden.

Das war wiederum das Stichwort, die Cafeteria aufzusuchen und an einem von den Eltern gezauberten tollen Buffet Süßes und Salziges vorzufinden. Der Erlös fließt wie bei jeder Veranstaltung an die Partnerschule in Tansania.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten – durch Euch / Sie wurde dieser Gymfo-Tag so großartig!
Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten. Und auf unsere neuen Schülerinnen und Schüler für die neuen fünften Klassen.