Tag der offenen Tür an der ASB Erasmus Frankfurter Stadtschule, 10-jähriges Jubiläum und Besuchsmöglichkeit des neuen Schulcampus im Ostend

Frankfurt, 22. September 2016 – Am kommenden Samstag, 24. September 2016, findet wieder der Tag der offenen Tür an der ASB Erasmus Frankfurter Stadtschule am Standort Friedrich-Ebert-Anlage 44 im Frankfurter Westend statt. Für die Eltern sind zwischen 10 und 14 Uhr zahlreiche Informationsstände aufgebaut: Was bedeutet eigentlich Reformpädagogik? Wie funktioniert die Immersionsmethode? Welche Erfahrungen haben Familien mit der ganztägigen Betreuung und wie kommen die Kinder mit dem trilingualen Konzept zurecht? Das sind nur einige der Fragen, die hier erörtert und beantwortet werden.

Gleichzeitig gibt es für die Kinder zahlreiche tolle Mitmach-Aktionen und Kreativangebote und die Schülerinnen und Schüler präsentieren einige ihrer Projekte, so dass Groß und Klein einen umfangreichen Einblick in den spannenden und vielfältigen Alltag an der Erasmus Frankfurter Stadtschule erhalten. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt und ein Clown übernimmt die gute Unterhaltung der Gäste.

Außerdem haben alle Interessierten um 12 Uhr und 13:30 Uhr die Möglichkeit, den neuen Schulcampus an der Sonnemannstraße 9-11 im Frankfurter Ostend zu besuchen. Denn dorthin zieht die Erasmus Frankfurter Stadtschule im Herbst nächsten Jahres mit ihren beiden Grundschulen und dem in diesem Jahr neu gegründeten privaten G9-Gymnasium, das das Erasmus-Konzept auch für die Sekundarstufe weiterführt.

Aber nicht nur „neue“ Eltern und Kinder sind an diesem Samstag herzlich im Schulhaus in der Friedrich-Ebert-Anlage 44 willkommen, sondern auch Ehemalige: Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Erasmus Grundschule findet im zweiten Stock von 12 bis 14 Uhr nämlich ein großes Alumni-Treffen statt.

Der nächste Tag der offenen Tür mit dem Schwerpunkt „Gymnasium“ 
findet am 05. November 2016 in der Voltastr. 1a in Frankfurt Bockenheim statt.

Pressemitteilung vom 22. September 2016 als PDF zum Download